Seite wählen

Stressiges Rentnerleben

27. Okt 2023 | 2 Kommentare

Irgendwie denkt Frau, dass das Rentnerleben ruhig und so ein bisschen langweilig ist… Wer hat mir diesen Floh ins Ohr gesetzt?! (Wieso sitzt der Floh im Ohr??) Ich habe das Gefühl, dass ich nur noch rotiere und hin- und herrenne aber vielleicht ist das auch gut so. Langweilig ist mir das Leben jedenfalls noch nicht geworden, würde mir manchmal wünschen, dass etwas mehr Ruhe in meinem Leben herrschen würde. Aber ist ja alles SCHÖN und GEWOLLT – wer rastet rostet.. Gestern gab es hier im Altersheim einen Vortrag über Leonardo da Vinci und muss gestehen, dass ich von ihm nicht viel wusste. Klar Mona Lisa und so aber dass er soo genial war und dass er das Glück hatte, als uneheliches Kind von seinem – wichtigen -Vater angenommen zu werden – das alles wusste Frau nicht.. Damals sicherlich keine Selbstverständlichkeit als die Herren noch bei jedem Magd ein Kind hinterliessen.

Die Sensation des Tages – das Mittagessen war richtig gut, was ist dort passiert? Pah!! Und ich habe den Fisch ohne Sosse bekommen – es tun sich Welten auf..

Eigentlich wollte ich wieder ins Fitness-Studio fahren aber ach, draussen ist schon so dunkel, hier drinn brennen die Kerzen und es ist gemütlich. Das einzige nicht Gemütliche ist, dass ich scheinbar ein Chaos in meinem TV hergestellt habe (habe alle Knöpfe ausprobiert und das kommt nicht gut..) und nur mit meinem Ipad schauen kann – und dann und wann stöhnt er auch und gibt seinen Geist auf. Morgen ist der Schwiegersohn dran – ich bete, dass er alles noch richten kann. Obwohl – es tut mir gut nicht so viel Nachrichten zu sehen. Sie machen mir solch eine Angst – nicht so sehr meinetwegen, meine Sanduhr ist eh bald ausgelaufen, aber die Kinder und die Enkelkinder? Wie soll es für sie werden…In solchen Zeiten falle ich doch leicht von meinem Glauben ab – warum darf das alles passieren??

Letzte Kommentare

  1. Ja Gudrun, es ist seltsam dass viele Menschen sich so ducken können wenn Aufgaben verteilt werden. Aber ich hoffe auch,…

  2. Liebe Cecilia, so eine Aufgabe ist sicher mit vielen HOCHS und TIEFS versehen. So wie ich deine Beiträge bisher gelesen…

  3. Hallo Cecilia, hier in Amöneburg finde ich deine Geschichten und wünsche mir sie auch auf meinem Smart phone lesen zu…

  4. Oh ja bitte Ursula und ja, ich lerne langsam (mit 80) Sachen nicht so ernst zu nehmen. Gaga-Bonus??

Oh, hallo
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentlicht habe.

Ich sende Dir keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Oh Cecilia ich habe auch große Angst, wenn ich höre und sehe wie es auf unserer, eigentlich so schönen Erde, zugeht.
    Denke auch an die Kinder und den Enkelsohn.
    Sie sollen doch auch in Frieden und noch mit ein bisschen Freude und Zuversicht leben können.
    Heute habe ich mal kurz gedacht, dass ich am liebsten irgendwo in den Wäldern im Norden Schwedens Ruhe finden würde ohne TV, ohne Radio.
    Aber ach das geht nicht, bin viel zu alt für solche Träume.
    Wir wollen weiter hoffen, dass eines Tages für unsere Kinder und Enkel hellere Zeiten kommen.
    Bleib gesund und genieße die kleinen Freuden.
    Herzlichst
    Anne

    Antworten
    • Ja Anne, so geht es uns allen und ich denke mit sehr grosser Hochachtung an die Mütter und Frauen, die hier den letzten Krieg durchgemacht haben..

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert