Seite wählen

Mein Himmelfahrtskommando?

4. Apr 2024 | 2 Kommentare

Im Altersheim muss es einen Beirat geben, das ist die so genannte Interessenvertretung der Bewohner. Bis dato scheint es damit nicht so gut geklappt zu haben, der alte Beirat hat wohl das Handtuch geschmissen und ist ab und davon. Also muss einen neuen Beirat gewählt werden. Ich fasse es nicht, aber aus irgendeinem unerklärlichen Grund kandidiere ich dafür. Wir müssen mindestens 8 Leute zusammenkriegen und bei fast 500 Bewohnern ist es etwas peinlich, dass wir mit Mühe und Not und viel Überredung 8 Leute zusammen bekommen haben. Aber vielleicht sind alle einfach glücklich und zufrieden und ich eine alte Meckertante?

Irgend ein wahnsinniger Mensch muss geglaubt haben, dass ich bis 10 zählen kann und schwupps stand ich auf der Kandidatenliste. Nee, ich kneife nicht, ich habe schon einige Punkte die ich sehr gerne durchsetzen möchte aber die erfahrenen Menschen klopfen mir mitleidig auf den Kopf und sagen: „Ja, ja, Sie werden es schon merken“.. d.h. im Klartext, egal was Du durchsetzen möchtest, klappt es nicht denn alle unsere Häuser werden mit eiserner und konservativer Hand gelenkt und hier kann man nicht einfach plötlich Ideen haben die man durchsetzen möchte… Wo kämen wir dann hin??!

Ich habe jedenfalls alle gewarnt: kein Mensch auf der Welt ist so undiplomatisch wie ich und ich kann sehr unsachlich und zickig werden. Oh je, worauf lasse ich mich ein, d.h. vielleicht werde ich eh nicht gewählt und der Frieden kann sich im Haus wieder lagern..

Letzte Kommentare

  1. Ja Gudrun, es ist seltsam dass viele Menschen sich so ducken können wenn Aufgaben verteilt werden. Aber ich hoffe auch,…

  2. Liebe Cecilia, so eine Aufgabe ist sicher mit vielen HOCHS und TIEFS versehen. So wie ich deine Beiträge bisher gelesen…

  3. Oh ja bitte Ursula und ja, ich lerne langsam (mit 80) Sachen nicht so ernst zu nehmen. Gaga-Bonus??

  4. Liebe Cecilia, na, der Geburtstag hört sich doch gelungen an, erst deine Familie und dann deine Damen. Und wie sagt…

  5. Ja liebe Ursula bei mir kommt es auch mehr auf den Inhalt an, ABER es gibt ja Grenzen.. jedenfalls für…

Oh, hallo
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentlicht habe.

Ich sende Dir keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Liebe Cecilia, so eine Aufgabe ist sicher mit vielen HOCHS und TIEFS versehen. So wie ich deine Beiträge bisher gelesen habe, lässt du dir nicht die Butter vom Brot nehmen. 😉 Du bist sicher geradeheraus und nicht zickig 😉 Eigentlich könnten deine Mitbewohner:innen sich glücklich schätzen, wenn du in den Beirat gewählt wirst. Ja, alle sind am meckern und keiner will in einem Beirat Abhilfe schaffen. So ist es doch im normalen Leben auch (siehe Politik). Ich war viele Jahre im Gemeinderat. Als die Zeit vorbei war, habe ich mich viele Jahre im Vorstand eines Hospizvereins engagiert. Für mich nach einigen Jahren eine:n Nachfolger:in zu finden, war schwierig. Aber dann doch machbar. Ich bin gespannt, was du weiter berichten wirst.
    Liebe Grüße
    Gudrun

    Antworten
  2. Ja Gudrun, es ist seltsam dass viele Menschen sich so ducken können wenn Aufgaben verteilt werden. Aber ich hoffe auch, vielleicht doch etwas durchsetzen zu können – obwohl ich wenig Hoffnung habe, die „Regierung“ ist sehr konservativ..

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert