Seite wählen

Nächliche Abenteuer

13. Aug 2023 | 2 Kommentare

Letztens wollte ich ins Bett gehen und schlafen und stellte fest, dass meine Wände wie verrückt rotierten und, dass alles sich im Zimmer mit einer beachtenswerten Schnelligkeit drehte. Ich habe das schon mal gehabt (na, was habe ich n i c h t gehabt?) und das nennt sich TIA und ist ein Vorbote für ein Schlaganfall. Also klingelte ich auf meinem SOS-Telefon und ein bezauberndes kleines Wesen erschien und fragte besorgt, was los sei und da ich wohl nicht in so einer Supververfassung war, rief sie nach dem Krankenwagen. Hier ist man nicht so zurückhaltenden damit, ich denke, ich müsste wenigstens den Kopf unter dem Arm tragen oder ein bisschen sterbend sein, aber man verliert mit der Häufigkeit mit der man die Nummer wählt die Scheu.

Ich hatte nur ein T-shirt und Unterhose an und fand meine Kleidung nicht adäquat für flotte junge Sanitäter und bat mich anziehen zu dürfen aber das wurde mit einem klaren NJET beantwortet, ich müsste ganz still und ruhig liegen bleiben. Kann ich verstehen, macht ja keinen Spass die Reste von mir zusammenzufegen. Aber ich durfte wenigstens den Bademantel anziehen. Die flotten Jungs kamen, rollten mich in den Krankenwagen und ab ins Krankenhaus. Dort lag ich dann und ich glaube ich habe einige Runden immer wieder geschlafen und war über meinen Bademanten sehr dankbar. Nach allen Proben stellte sich heraus, dass es kein TIA, war sondern dass die Wände nur beschlossen hatten, zu tanzen.

Ich wurde entlassen und ging aus dem Krankenhaus hinaus und stand etwas verloren dort. In Bademanten und Schlüffkes.. Ich war sehr dankbar dafür dass ich nicht in Unterhose und T-shirt da stehen musste. So ein 79-jähriger Körper ist ja nicht so unbedingt sehenswert..Okey, es war ja 3 Uhr nachts und kein grösserer Publikumsansturm, aber so ganz super fand ich das nicht. Ich rief ein Taxi, denn die Vorstellung mit dem Bus im Bademantel und Schlüffkes zu fahren, fand ich doch nicht so toll, obwohl hier in Berlin wahrscheinlich kein Mensch schaut, sonder eher denken „Schon wieder eine durchgeknallte Renterin“ würde. Der Taxifahrer schaute doch etwas unsicher und dacht wahrscheinlich, dass ich mich im seinem Auto übergeben würde – was ich freundlicherweise NICHT tat.

Und nun habe ich auch gelernt, dass ich nach dem Umzug von meinem Favoritenkrankenhaus, das Bundeswehrkrankenhaus, so weit weg wohne, so dass die Krankenwagenfahrer mich leider nicht mehr dort hinfahren. Das Krankenhaus ist nicht nur medizinisch hervorragend, es gibt dort ein Augenschmaus für die Augen (klar für die Augen, es heisst ja auch Augenschmaus..). Die jungen Ärzte tragen ihre Uniforme statt Kittel und sehen ganz reizend aus. Als ich letztens dort im Koma lag und gerade aus dem Koma geholt wurde, kam der Chefarzt mit einem Haufen Studenten im Schlepptau. Ich wachte kurz auf, sah den Mann und sagte „Mein Gott, sind Sie ein schöner Mann“. Die Studenten haben gekichert und er hat souverän „Vielen Dankt“ gesagt und sich wahrscheinlich überlegt, dass die alte das nächste Mal nicht so viel Narkose bekommen soll…

Letzte Kommentare

  1. Ja Gudrun, es ist seltsam dass viele Menschen sich so ducken können wenn Aufgaben verteilt werden. Aber ich hoffe auch,…

  2. Liebe Cecilia, so eine Aufgabe ist sicher mit vielen HOCHS und TIEFS versehen. So wie ich deine Beiträge bisher gelesen…

  3. Hallo Cecilia, hier in Amöneburg finde ich deine Geschichten und wünsche mir sie auch auf meinem Smart phone lesen zu…

  4. Oh ja bitte Ursula und ja, ich lerne langsam (mit 80) Sachen nicht so ernst zu nehmen. Gaga-Bonus??

Oh, hallo
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentlicht habe.

Ich sende Dir keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

2 Kommentare

  1. Liebe Cecilia, du bist souverän! Nur niemals den Humor verlieren, das ist am allerwichtigsten! Hoffentlich habe ich im Alter auch so gute Laune! (Bin „erst“ sechzig:))

    Antworten
  2. Liebe Cecilia endlich habe ich den Knopf gefunden,um deine sehr humorvolle Art zu schreiben und das Leben im Alter zu genießen auch zu verstehen und muß dir jetzt wirklich ein grosses Lob aussprechen denn der Tag kann nur noch gut werden du hast mir eine große Freude gemacht bis bald mal wieder im Palki lieben Gruß von Rosi🌹💋🫂

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert