Seite wählen

Gedanken über den Tod

14. Aug 2023 | 3 Kommentare

Sitze mit meiner Altersheimkumpeline auf der Bank vor dem Haus. Die Sonne scheint genau richtig, ein warmer, zärtlicher Wind streichelt unsere faltigen Gesichter, die Lilien duften und wir reden über das Thema, das uns doch brennend interessiert – der Tod..

Wir sind uns einig, dass wir nicht wie eine welke Porreestange im Bett liegen möchten – auch nicht unwelk – um zwischendurch mit dem Bett vors Haus geschoben werden, damit man nicht vergisst was Luft ist. Wir wollen nicht da liegen und unsere aller liebsten Menschen nicht erkennen und wir fangen an, die Methoden durchzuarbeiten: Schlaftabletten (die kotzt man eh wieder hoch), sich in den Schnee legen und erfrieren (ich bin ja so eine Frostbeule..), vor die Bahn hüpfen, aber in unserem Alter wird nicht mehr so richtig gehüpft und was mache ich mit meinem Rollator..

Wir können uns nicht entscheiden, lehnen uns zurück und geniessen die Sonne und gehen dann zum Mittagessen. Das Projekt muss noch etwas warten…

Letzte Kommentare

  1. Ach Gudrun, jetzt versucht man mir das ganze schön-zu-reden aber neee, bin nachtragend wie ein Elefant..

  2. Oh ja, wie schön! Ich folge Dir schon die ganze Zeit auf FB. Es war gar nicht so schwer die…

  3. Liebe Cäcilia, da freue ich mich, dass ich dich gefunden habe. Bei Facebook hatten wir schon ab und zu Kontakt.…

  4. Hallo Cecilia, das finde ich gut, dass ihr euch aufgemacht habt. Ihr zahlt sicher viel Geld und dann solltet ihr…

  5. Oh ich war über die Feiertage verreist so dass mir eine Enttäuschung erspart blieb🙏

Oh, hallo
Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn ich einen neuen Beitrag veröffentlicht habe.

Ich sende Dir keinen Spam! Erfahre mehr in meiner Datenschutzerklärung.

3 Kommentare

  1. Gedanken über den Tod?!
    Doch, die mache ich mir jeden Tag und wenn man sich bewußt ist, dass das Leben nun mal endlich ist, hat man da auch keine Probleme damit.
    Ob ich davor nun Angst habe oder nicht, einmal ist es vorbei und wenn es mir bestimmt ist, dann ist es so.

    Aber wie eine Lauchstange im Bett werde ich wohl hoffentlich noch lange nicht liegen, abr auch das kann ganz schnell gehen.

    Liebe Grüße Eva

    Antworten
    • Liebe Schwabenfrau, ja aber nicht als die welke Porreestange. Ich hatte vor 3 Jahren einen Herzstillstand, sass im Restaurant in meiner lieben Heimat Stockholm, fiel vom Stuhl (Nachteil:Betonboden und Kopf passen nicht zusammen..) und war 12 Minuten tot. Kann man schöner sterben?? Aber Unkraut vergeht nicht..

      Antworten
      • Ohh, ja, jetzt bin ich gerde platt, aber wie ich oben schrieb, man steckt nicht drin.
        Ich denke oft dran, wenn ich alleine mit dem Rad unterwegs bin, was wäre wenn. Ich habe zwar eine Apple Watch mit einem Notfallkontakt, hier kann man orden, wo ich bin, mein Sohn wollte das so, aber trotzdem.

        Aber, weisst du, dann kann ich gleich zuhause bleiben, wenn ich immer denke, was wäre wenn.

        Ich wünsche dir alles Gute, in solchen Situationen weiß ich meist nicht, was ich schreiben soll und ich hoffe, dass du dir ein Leben soweit gut eingerichtet hast.
        Alles Gute und liebe Grüße Eva

        Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert